Wie suchst du nach Lösungen? Was ist deine Perspektive?

Wir rufen schnell nach neuen, bahnbrechenden Ideen.. wollen auf unsere Fragen möglichst schnell und effizient Antworten finden.. und dann wieder weiter.

Doch manchmal brauchen wir keinen Perspektivwechsel.. sondern müssen unsere Perspektive erstmal genau kennen.
Die Ideen und Einfälle können auch in der achtsamen Beobachtung liegen.
Kein sofortiges “Thinking out of the Box”, sondern erstmal “Watching and Thinking”.

Bleib doch einfach mal kurz stehen und betrachte alle Details und entdecke deine Perspektive!
Schau doch mal etwas höher oder tiefer als sonst.. dreh dich in eine andere Richtung, laufe rückwärts..

Was siehst du zum ersten Mal? Wie ist die Temperatur? Wie hört es sich an?
Welche Idee und Antwort kannst du deiner Perspektive entlocken?

Landpartie